Souls of Darkness

Ein RPG mit verschiedenen Fantasy-Rassen und Klassen.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Die neuesten Themen

» Aktuelle Steckbriefe
Mo Apr 11, 2016 4:38 pm von Alana MacLeod

» RPG - Regeln
Do März 03, 2016 7:16 pm von Raphael Archangel

» NC-17 Rating
Do März 03, 2016 7:15 pm von Raphael Archangel

» Wesenbeschreibung Engel
Do Feb 18, 2016 4:47 pm von Admin

» Wesenbeschreibung Vampir
Do Feb 18, 2016 4:45 pm von Admin

» Wesenbeschreibung Phoenix
Do Feb 18, 2016 4:43 pm von Admin

» Anmeldung zum RPG und Infos zu den Steckbriefen
So Feb 14, 2016 12:50 pm von Admin

» Disclaimer
Sa Feb 13, 2016 4:18 pm von Admin

» Grafik-Regeln
Sa Feb 13, 2016 1:59 pm von Admin


    Wesenbeschreibung Phoenix

    Austausch

    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 13

    Wesenbeschreibung Phoenix

    Beitrag von Admin am Do Feb 18, 2016 4:43 pm

    Wesensbeschreibung Phönix



    Phönixe sind sehr selten und eine uralte Rasse, die ihren Ursprung aus der Natur haben. Da ihre Anzahl schon immer sehr gering war, durch ihre sehr lange Lebensdauer, die bis in die Tausenden von Jahren betragen kann, liegt es in der Natur des Phönix sich mit anderen Spezies zu paaren. Dabei fällt ihre Auswahl zumeist auf Wesen, die dem körperlichen Aussehen von Menschen gleichen. Die Aussicht auf eine erfolgreiche Empfängnis und Schwangerschaft tritt aber in der Regel nur dann ein, wenn der Phönix die Blutlinie der Ältesten in sich trägt. Das daraus entstehende Kind nimmt dann entweder nur die Merkmale des Phönix an, oder der Spezies des Partners.

    Meist leben Phönixe zurückgezogen und friedlich weit entfernt von größeren Städten. Dies ist ein natürlicher Schutzinstinkt. Allerdings kann dieser, ganz nach Charaktereigenschaft, genau ins Gegenteilige rutschen und sich in Aggressivität, oder sogar bis zu Gewaltausbrüchen äußern. Das tritt meist bei den männlichen Angehörigen auf und kann meist nur durch eine Gefährtin wieder eingedämmt werden, sollte eine bestimmte Grenze nicht überschritten worden sein.

    Geburt und Kindheit verlaufen ganz normal wie bei einem menschlichen Wesen, bis zu dem Alter von ca. 26 bis 30 Jahren. Einzig alleine unterscheiden sie sich von anderen Menschen durch ihre Körpertemperatur, die weit niedriger liegt, als 37° Celsius. Durch diesen Umstand frieren sie die meiste Zeit. Zu dem vorher genannten Alter, erleben sie ihre erste Wiederauferstehung aus der Asche. Es ist ein sehr schmerzlicher Vorgang und wird durch großen Durst und extremen Temperaturschwankungen angekündigt. Bei der eigentlichen Wiederauferstehung erhitzt sich zunächst der ganze Köper. Die Augen verändern sich zu einem glühenden Orange, mit gelben Sprenkeln und sie weinen blutige Tränen.  Sämtliche Körperflüssigkeiten fangen an zu kochen und verdampfen anschließend. Blut, das äußerlich zu sehen ist, fängt Feuer. Anschließend platzen Haut und Muskulatur auf. Durch die enorme Eigenhitze versenkt die Haut zuerst zu Asche, um dann anschließend in einem Feuerball aufzulodern, das alles verschlingt. So explosionsartig, wie  das Feuer sich entfacht, so schnell erlischt es auch wieder und hinterlässt unter der Asche den wiedergeborenen Körper. Wer einmal diesem Ereignis gegenüber stand, wird wissen, warum diese Rasse den Namen Phönix erhalten hat, denn bevor das Feuer erlischt, kann man in den Flammen das Abbild des Vogels sehen, mit weit ausgebreiteten Schwingen. Stolz und stark.

    Nach dieser Auferstehung ist ein Phönix extrem angreifbar und verletzlich. Vor allem wenn der wiedergeborene Körper noch in der Asche liegt. Dieser kann dann mit einem gezielten Stich in die Halsschlagader unwiderbringbar getötet werden.

    Es dauert einen gewissen Zeitraum, bis der Phönix seine normale Körpertemperatur wiedererlangt, die nun deutlich höher liegt, als das eines Menschen. Genauso verhält es sich mit seinem Erinnerungsvermögen. Hier ist allerdings zu beachten, dass die benötigte Zeit, um sich wieder an das Vergangene zu erinnern, mit jeder Wiederauferstehung kürzer wird.  Ab jetzt ist er in der Lage das Naturelement Feuer zu beherrschen.

    Die Wiederauferstehung erlebt der Phönix immer dann, wenn er durch Eigenverschulden, oder Gewalteinwirkung andere zu Tode kommt.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 26, 2017 2:36 pm